KVM Switch, KVM over IP, Extender und Kabelsätze von Aten und Inline

Zeige 226 bis 241 (von insgesamt 241 Artikeln)

KVM Switch - aber den Richtigen! 

Das KVM steht dabei als Abkürzung für Keyboard, Video und Maus, also die Peripherie, mit der der Mensch die IT steuern kann. 
Bereits bei einem kleinen Heimnetzwerk kann der Wunsch nach einer flexiblen Ansteuerung der einzelnen Rechner im Netzwerk entstehen, im Idealfall reicht ja schließlich ein Monitor, eine Tastatur und eine Maus aus, um auch mehrere Rechner zu bedienen. Denn es ist nicht nur eine Frage des Platzes, ob man tatsächlich diese Redundanzen in der Hardware bereitstellen kann und will, auch die Stromrechnung wird hiervon maßgeblich beeinflusst, wenn man mehrere Monitore gleichzeitig mit einem KVM Switch betreibt.
Auch das Kabelgewirr wird durch eine mehrfache Anbindung von Tastaturen, Mäusen und Monitoren nicht übersichtlicher, im Gegenteil. Man kann hier von den Profis in der IT lernen und sich clevere Lösungen abschauen, denn im professionellen IT-Umfeld sind so genannte KVM-Switche, spätestens seit der Verbreitung von Microsoft-Betriebssystemen im Serverumfeld, sehr verbreitet und leisten dort täglich gute Dienste. 

KVM Anschluss gesucht?

Doch bevor man nun einfach einen KVM Switch erwirbt, lohnt sich ein genauerer Blick auf die Anschlüsse, die man sowohl an den PCs vorfindet, als auch die, die die anzuschließenden Geräte benötigen. Denn auch in diesem Bereich hat der technische Fortschritt Innovationen hervorgebracht, die Zeiten, in denen die Tastatur und Maus per PS/2 und der Monitor per VGA angeschlossen wurden, sind zumindest im Bereich der neuen Hardware fast vorbei, moderne Schnittstellen wie USB und DVI bieten viele Vorteile und finden immer weitere Verbreitung, ebenso proprietäre Anschlüsse wie DB25-Stecker, die vor allem im professionellen Umfeld Vorteile bieten, da sie etwa die Verbindung schneller herstellen und diese stabiler ist. 

Die Hersteller von KVM-Switchen haben daher ihre Produktpalette entsprechend erweitert und bieten für jeden Bedarf Modelle an, die sich sowohl in der Art der Anschlüsse, als auch in deren Menge unterscheiden. So gibt es Switche, die zwei Rechner ansteuern können, die Anzahl der Endgeräte ist jedoch prinzipiell unbegrenzt, denn durch kaskadierbare Switche lassen sich auch 64 oder noch mehr Rechner ansteuern und visualisieren, üblich sind Ausführungen für zwei, vier, acht oder eben 16 Endgeräte, die jeweils vom Switch bedient werden können. Die Umschaltung der jeweils visualisierten Rechner erfolgt in der Regel über Hotkeys, bestimmte Tastenkombinationen oder etwa das schnelle, mehrfache Betätigen einer bestimmte Taste, welchen Rechner man dann gerade bedient und auf dem Monitor angezeigt bekommt, kann man dann am Switch ablesen, etwa auf einem Display oder in Form von LEDs. 

Von KVM Kabel und Steckern

Um die richtige Verbindung von Switch und Endgeräten herzustellen, sind KVM Kabel notwendig, die die richtigen Anschlüsse in Form von Steckern mitbringen müssen, damit Endgeräte und die Steuerung miteinander kommunizieren können. Es empfiehlt sich, auf fertig konfektionierte Kabel zurückzugreifenm - diese sind in den Ausführungen: DVI Kombikabel, KVM Kombikabel oder Oktopuskabel erhätlich - statt selber zum Lötkolben zu greifen auch dann, wenn man eine Verlängerung benötigen sollte, weil etwa ein Rechner mit einem lauteren Lüfter in einen abgetrennten Raum ausgelagert wird, um die Akustik im Wohn- oder Arbeitszimmer nicht mit sonorem Rauschen zu beeinträchtigen. Optimal sind generell Kabel, die pro CPU eine eigene Leitung besitzen, da man so dem Kabelsalat unter dem Schreibtisch gut begegnen und ihn vermeiden kann. 

Ob man dann DVI oder S-VGA benötigt, PS/2 oder USB ist von der jeweiligen Konfiguration abhängig, die man in seinem Netzwerk nutzt. Und auch das in der Unterhaltungsindustrie weiter verbreitete HDMI wird in Switchen und Kabeln angeboten, denn so kann man mehrere moderne Fernsehgeräte - wie sie etwa in Empfangshallen oder im Supermarkt immer häufiger eingesetzt werden - mit nur einem Rechner ansteuern und überwachen. Die Qualität des Bildes ist hierbei besonders hoch, und zusätzlich können auch die Audiogeräte über einen solchen Switch angesteuert werden. So kann man zentral sein eigenes kleines oder größeres Netzwerk steuern und überwachen und spart so Platz und Geld bei der Stromrechnung.